Project Description

Referenzen

Von reduziert, modern bis rustikal und traditionell

Historischer Kachelofen um 1630

Kachelofen um 1630

Der „Jörgerofen“ stammte ursprünglich aus dem Schloss Köppach und wurde von den Herrschaftsfamilien Harrach und Jörger in Auftrag gegeben. Er kam um 1900 nach Ennsegg und 1989 schließlich nach Tillysburg, wo er zur Lagerung gleich wie in Ennsegg aufgestellt wurde. Der Kachelofen besteht aus zumindest zwei Kachelöfen, um 1900 wurde ein keramischer Sockel beigefügt. Neben den mechanischen Schäden hat der Ofen kein stilauthentisches Konzept mehr.

Einzelne Kacheln waren gekürzt und Simse verkehrt aufgesetzt worden. Ziel dieser Restaurierung war es, neben der Wiederherstellung der Kacheln, dem Ofen auch ein passendes Stilkonzept zu geben. Die grundsätzlichen Rahmenbedingungen setzten die Einbindung des gesamten originalen Materials, die Ausscheidung der Ergänzungen von 1900 und eine heiztechnische Nutzung mit einem Grundofen voraus.